Das Portal
zur katholischen Geisteswelt


Zum
Rezensions-
bereich
Zum
biographischen Bereich

Impressum

Das katholische Informationsportal kath-info
dient der theologischen Aufklärung
und bietet Ihnen Beiträge zu Themen der katholischen Welt.

Die Beiträge unterliegen in der Regel dem Urheberrecht.

Zum Autorenverzeichnis

Sie befinden sich im zweiten Teil
des blauen Bereichs des PkG (Buchstaben H bis M)
Zum ersten Teil
Zum dritten Teil

Die neuesten Beiträge finden Sie jeweils auf der Startseite

Datenschutzerklärung

Zum philosophischen Bereich
Zum
liturgischen Bereich

Links

Themen

Häresie
Heiligkeit
Heilsstrategie
Heimat
Hellenisierung
Herrenbrüder
Herz Jesu
Herz Mariä
Hexenwahn
Himmel
Hinduismus
Hirntod
Hispaniola
Homeschooling
Homoehe
Homosexualität
Humanae Vitae
Humanismus
Humor
HV u. Gewissen
ifp
Indien
Irak
Irland
Islam
Islam und Gewalt
IVF
Jesu Tod
Jesus
Jesus II
Jesusbuch
Jesusbuch II
Jesuiten
Jesuitenstaat
Joh.-Evangelium
Juden
Jugend
Jugendvigil
Kamerun
Kapharnaum
Kapuzinergruft
Katholikentag
Kath.verfolgung
Kinder Gottes
Kirche II
Kirchenkrise
Kirchensteuer
Kirchenvolks-begehren
Kirchenzukunft
Kirchweihe

Demagogische Mission

Von P. Engelbert Recktenwald

In diesen Tagen kritisierte eine katholische Theologin ein Missionsverständnis, das es nicht bei der Taufe allein als Voraussetzung des Christseins belässt, sondern auch ein Glaubens- und Bekehrungserlebnis erreichen will. Im Mission Manifest, an dem sie kein gutes Haar lässt, heißt es nämlich: “Es ist nicht mehr genug, katholisch sozialisiert zu sein. Die Kirche muss wieder wollen, dass Menschen ihr Leben durch eine klare Entscheidung Jesus Christus übergeben.” Diesem Missionsverständnis macht sie den Vorwurf, “ein Elitechristentum” aufzumachen und jene auszuschließen, “die noch auf der Suche sind und zweifeln.”

Sie scheint zu verkennen, dass es ja gerade darum geht, eben diesen Suchenden zu helfen, Jesus, das “Brot des Lebens”, zu finden. Daraus die Etablierung eines Elitechristentums und den Ausschluss der Suchenden zu folgern, ist ungefähr so logisch wie der Vorwurf an Menschen, die Verhungernden Nahrung bringen, sie würden die Hungernden ausschließen. Was für eine Diskriminierung! Auch Hungernde sind vollwertige Menschen, haben die gleiche Würde und gleiche Rechte! Wie kann man es wagen, ihnen ausreichend Nahrung zu geben, als ob sie erst dadurch echte Menschen würden! Sie vor dem Hungertod retten zu wollen, bedeutet eine unerträgliche Abqualifizierung, so als ob jene, die genug zu essen haben, etwas Besseres seien!

“Taufe allein genügt offenkundig nicht”, um Christ zu werden, kritisiert unsere Theologin das Manifest von Johannes Hartl, Karl Wallner und Bernhard Meuser.
“Die Geburt allein genügt offenkundig nicht”, um ein Mensch zu sein, meint unser fiktiver Kritiker der Hungerhilfe.

“Christen haben aber in der Kirche auch ein Recht darauf, in der Kirche auch einmal hinter der Säule zu stehen,” sagt unsere Theologin.
“Menschen haben auf dieser Erde auch ein Recht darauf, im Elend der Dritten Welt auch einmal zu darben”, sagt unser Kritiker.

“Was wäre unsere Kirche ohne die, die noch unterwegs sind, die noch suchen und fragen, die noch etwas lernen wollen.”
“Was wäre unsere Erde ohne die, die noch Hunger haben und etwas essen wollen.”

Meine Logik sagt mir: Jene, die hungern, freuen sich über das Essen. Jene, die suchen, freuen sich, wenn sie Jesus finden. Ist das so schwer zu verstehen?

Das Schlimme aber an der ganzen Sache ist, dass unsere Missionare auch noch Erfolg haben! Hartl & Co. ziehen die Menschen an, vor allem jüngere! Die Nahrung, die sie anbieten, ist auch noch schmackhaft! Das ist besonders schlimm! Das ist demagogisch!


Beiträge über das neue Missionsverständnis

Themen

Klone
KNA
Kommunioneinheit
Kondome
Konf.verbind. Ehen
Konklave v. KN
Konzil
Konzilsgeist
Konzilsstreit
Korea
Kranke
Kreuz
kreuznet
Kreuzzüge
Kritik
Kruzifixurteil
Küng Hans
Le Fort
Lebensschutz
Lebensspiritualität
Lérins V. von
Liebe
Liebe II
Liebe III
Liebe IV
LThK
Luther
Mannheimer E.
Maria
Maribor
Mariologie
Marsch f. d. L.
Marsch II
Marsch III
Medienapostolat
Medienpolitik
Memorandum
Menschwerdung
Mercedarier
Missbrauch
Missbrauch II
Missbrauch III
Missbrauch IV
Mission
Missionschronik
Modernismus
Mosebach
Moralbegriff
Morality
Mündigkeit
Mutterschaft

Zu den neuesten Beiträgen