Das Portal
zur katholischen Geisteswelt


Zum
Inhalts-
verzeichnis

Zum
allgemeinen
Bereich

Impressum

Das katholische Informationsportal kath-info
dient der theologischen Aufklärung
und bietet Ihnen Beiträge zu Themen der katholischen Welt.
Die Beiträge unterliegen in der Regel dem Urheberrecht.

Zum Autorenverzeichnis

Sie befinden sich im biographischen Bereich.
Die neuesten Beiträge finden Sie jeweils auf der Startseite

Zum philosophischen Bereich

Zum
liturgischen Bereich

Links

Personen
(Auswahl)

Albert d. Große
Allouez C.
Amadeus v. L.
Auden W. H.
Bacon Francis
Bain James
Balmes J.
Barón R.
Barbarigo G. Baronius C.
Basset J.
Bataillon P. M.
Bélanger Dina
Bellarmin R.
Benninghaus A.
Benno v. M.
Bernanos G.
Billot Louis
Billuart C. R.
Bobola A.
Böhm D.
Borghero F.
Borja Franz v.
Boscardin B.
Brendan
Brisson L.
Calvin J.
Capestrano J.
Capitanio B.
Cassian v. N.
Castro A. de
Chambon M.M.
Chaumonot
Claret A.M.
Cornacchiola B.
Dawkins R.
Deku Henry
Delp Alfred
Döblin Alfred
Döring H.
Duns Scotus
Ebner F.
Eltz Sophie zu
Ferrero
Ferretti G.
Fesch Jacques
Flatten Heinrich
Focherini O.
Gallitzin A.v.
Geach P. T.
Gerlich M.
Green Julien
Haecker Th.
Hasenhüttl G.
H. d. Seefahrer
Hengelbrock W.
Hildebrand D. v.
Hochhuth Rolf
Höffner Joseph
Hönisch A.
Homolka W.
Hopkins G. M.
Husserl E.
Ignatius v. L.
Innozenz XI.
Jakob Max
Janssen A.
Jogues Isaak
Jones David
Jörgensen J.
Kaltenbrunner
Knox R. A.
Konrad I.
Kornmann R.
Kutschera U.
Lamy J. E.
Laurentius v. B.
Le Fort G. v.
Lehmann Karl
Leisner Karl

Claude François Poullart des Places

Vor 300 Jahren, am 2. Oktober 1709, starb in Paris der Gründer der Spiritaner Claude François Poullart des Places. Er wurde am 26. Februar 1679 in Rennes geboren, studierte in Rennes, Caen und Nantes, machte dort an der berühmten juristischen Fakultät mit 21 Jahren das Staatsexamen der Rechtswissenschaft und hatte eine glänzende Laufbahn vor sich. Doch er entschied sich fürs Priestertum, begann 1701 in Paris im Collège Louis-le-Grand das Theologiestudium und empfing am 15. August 1702 die Tonsur.

Am 27. Mai 1703, Pfingstsonntag, legten er und zwölf Studenten vor der Statue Notre Dame de Bonne Délivrance das Versprechen ab, ihr Leben dem Dienst an den Armen zu weihen. Es ist dieselbe Statue, vor der 1587 der junge Franz von Sales das Memorare gebetet hatte und von seiner Krise befreit wurde. Die Versprechensablegung Poullarts und seiner Gefährten war zugleich die Gründung des Seminars vom Heiligen Geist, eines Konvikts für arme Theologiestudenten. Nur wer sein Studium nicht selber finanzieren konnte, durfte dort eintreten.

Am 17. Dezember 1707 empfing er die Priesterweihe. Keine zwei Jahre später starb er während der Hungersnot, die als Folge des furchtbar kalten Winters über Europa hereingebrochen war. Unter seinem zweiten Nachfolger Ludwig Bouic, der 1708 zur Gemeinschaft gestoßen war und sie 53 Jahre leitete, wurde aus dem Konvikt ein tridentinisches Vollseminar. Die Gemeinschaft gab sich eine Ordensregel, die 1734 vom Pariser Erzbischof bestätigt wurde. Das war die eigentliche Gründung der Kongregation vom Heiligen Geist. Die römische Bestätigung folgte 1824. 1848 vereinigte sich die Genossenschaft mit der Kongregation vom Hl. Herzen Mariens, die sieben Jahre zuvor der jüdische Konvertit Franz Maria Paul Libermann gegründet hatte.

Ihr hauptsächliches Arbeitsgebiet war die Mission in Afrika. Heute ist sie auf allen Kontinenten tätig. 1962 wurde Erzbischof Marcel Lefebvre für zwölf Jahre zum Generaloberen der Spiritaner gewählt. 1968 trat er von diesem Amt zurück, weil er den neuen Kurs der Gemeinschaft nicht mittragen konnte.


Weitere Biographien

Personen
(Auswahl)

Lewis C. S.
Malagrida G.
Marescotti J.
Manning H. E.
Marillac L.
Maritain J.
Martin Konrad
Massaja G.
Meier H.
Mieth Dietmar
Mixa Walter
Mogrovejo T.A.
Moltke H. v.
Montalembert
Montecorvino J.
Moreno E.
Moreno G. G.
Mosebach M.
Müller Max
Muttathu-padathu
Nies F. X.
Nightingale F.
Pandosy C.
Paschalis II.
Pieper Josef
Pignatelli G.
Pius XI.
Postel M. M.
Poullart C. F.
Prat M. M.
Prümm Karl
Pruner J. E.
Quidort
Radecki S. v.
Ragueneau P.
Rahner K.
Ratzinger J.
Reinbold W.
Répin G.
Rippertschwand
Rudigier F. J.
Ruysbroek
Salvi Lorenzo
Sanjurjo D. S.
Saventhem E.
Schamoni W.
Schreiber St.
Schynse A.
Sierro C.
Silvestrelli C.
Simonis W.
Solanus
Solminihac A.
Spaemann C.
Stein Karl vom
Steiner Agnes
Sterckx E.
Stern Paul
Stolberg F. L.
Talbot Matt
Therese
Thun Leo G.
Tolkien J.R.R.
Tournon Ch.
Vénard Th.
Vermehren I.
Walker K.
Wasmann E.
Waugh E.
Wimmer B.
Windthorst L.
Wittmann G. M.
Wurmbrand R.


Zur Startseite